Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2014
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2007
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2005
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2015

Neuigkeiten

On 18 December, the foundation stone for the university’s new Protein Centre was laid. Representatives of Saxony-Anhalt’s government were present for this event. Protein biochemistry is one of the core areas of research at MLU. The new research centre will cost about 40 million euros and is intended to strengthen direct collaboration among biochemistry, cell biology and medical working groups as well as joint efforts with non-university partners.

The new research building will have about 5,500 m² of floor space. After its completion in 2016, twelve professors from the Natural Sciences Faculties I and II and from the Medical Faculty will conduct research in the building with their working groups.

Universität Halle beteiligt sich an der ersten Demografie-Woche in Sachsen-Anhalt

Mit einem umfangreichen Angebot an Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen und Workshops beteiligt sich die Universität Halle an der Demografie-Woche in Sachsen-Anhalt, die zum ersten Mal vom 10. bis 17. April 2015 stattfindet. Auch zum 3. Demografie-Kongress am 9. April in Magdeburg bringt die Universität ihre Expertise ein. Der Kongress der Landesregierung ist Auftakt der landesweiten Themenwoche, die aktuelle Entwicklungen des demografischen Wandels in den Blick nimmt.

[ mehr ... ]

Empfehlungen für den Umgang mit Sozialen Medien online

Besonders im Bereich der Sozialen Medien, wie Facebook und Twitter, entwickeln sich fast täglich zahlreiche neue Kommunikationskanäle, die auch das Nutzungsverhalten verändern. Die Social-Media-Guidelines der MLU beschreiben die Grundsätze der Kommunikation über diese interaktiven Kanäle und sollen Sicherheit beim täglichen Umgang mit dem Social Web geben.

[ mehr ... ]

Senat wählt Wolfgang Auhagen zum Nachfolger von Birgit Dräger ins Amt des Prorektors

Der Akademische Senat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat Wolfgang Auhagen, Professor für Systematische Musikwissenschaft, mit 17 von 22 abgegebenen Stimmen im ersten Wahlgang zum Prorektor und Nachfolger der aus dem Amt scheidenden Pharmazie-Professorin Birgit Dräger gewählt. Er tritt sein Amt zum 1. März 2015 an.

[ mehr ... ]

Physik-Nobelpreisträger Albert Fert kommt zu erstem Forschungsaufenthalt nach Halle

Der französische Physik-Nobelpreisträger Professor Albert Fert kommt zu seinem ersten Forschungsaufenthalt an die Universität Halle. In einem Physikalischen Sonderkolloquium auf dem Weinberg-Campus spricht er am Donnerstag, 12. März, ab 17.15 Uhr öffentlich über die Spin-Orbitronik, die zukünftig eine leistungsstärkere und gleichzeitig energieeffizientere Computertechnik ermöglichen soll.

[ mehr ... ]

Hallescher Agrarwissenschaftler in Beirat des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft berufen

Prof. Dr. Olaf Christen vom Institut für Agar- und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist für weitere drei Jahre in den Beirat für Agrarpolitik, Ernährung und gesundheitlichen Verbraucherschutz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft berufen worden.

[ mehr ... ]

Erklärung des Senats zum Hochschulstrukturplan des Landes

Der Akademische Senat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat in der Senatssitzung am 28. Januar 2015 eine Erklärung zum Hochschulstrukturplan des Landes Sachsen-Anhalt verabschiedet.

[ mehr ... ]

Humboldt-Professorin Elisabeth Décultot berufen

Die französische Literaturwissenschaftlerin Elisabeth Décultot forscht  ab 1. Februar 2015 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie ist die erste Literaturwissenschaftlerin, die eine Alexander von  Humboldt-Professur - den höchstdotierten internationalen Forschungspreis  Deutschlands - erhält. Mit der Förderung durch die Humboldt-Stiftung  stehen fünf Jahre lang drei Millionen Euro für Décultots Professur zur  Verfügung.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Researchers have found that the spread of an exotic honey bee parasite  –now found worldwide – is linked not only to its superior competitive  ability, but also to climate, according to a new study published in the  journal Proceedings of the Royal Society B. The team of researchers,  including Myrsini Natsopoulou from Martin-Luther-Universität  Halle-Wittenberg, who co-led the research alongside Prof. Dr. Dino  McMahon from Freie Universität Berlin and the Federal Institute for  Materials Research and Testing, believes that the parasite could become  more prevalent in Europe in the future and their findings demonstrate  the importance of both parasite competition and climate change in the  spread of this emerging disease.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Diseases that are common in managed honeybee colonies are now widespread in the UK’s wild bumblebees, according to research published in Nature. The study suggests that some diseases are being driven into wild bumblebee populations directly from managed honeybees. Scientists from Royal Holloway University of London and the University of Exeter, working in collaboration with Professor Robert Paxton at Martin-Luther University Halle-Wittenberg, say the research provides vital information for beekeepers across the world to ensure honeybee management supports wild bee populations.

[ mehr ... ]   

Neuigkeiten

Dr. Georg Woltersdorf has accepted an appointment at Martin Luther University. The renowned young physicist took over the Chair for Experimental Physics, Optics and Time-resolved Spectroscopy on 1 October thereby transferring to MLU his project “Electric Control of Magnetization Dynamics”, which studies the properties of nanomagnets. The project is being funded by the European Research Council’s ERC Starting Grant of €1.5 million euros over five years. The nanostructures Woltersdorf is studying could be used in new data storage methods.

[ mehr ... ]

Neuigkeiten

Prof. Dr. Ingolf Kühn was put on the renowned list of "highly cited researchers" in June. Only scientists whose publications are very frequently cited make it onto this international list. Kühn`s research primarily looks at the biological invasion of foreign species and the effects of climate and land use change on ecosystem functions. His particularly successful articles are general overview articles on biostatistical methods or newly published datasets. Ingolf Kühn was jointly appointed professor of macroecology by MLU and the Helmholtz Centre for Environmental Research in March 2014.

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang