Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2014
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2007
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2005
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2016

Wald in Europa: Mehr Baumarten, mehr Nutzen

Eine Homogenisierung von Wäldern führt zu einer geringeren Leistung der Ökosysteme. Das hat ein internationales Wissenschaftler-Team von 29 Institutionen herausgefunden, an dem Forscher der Universität Halle, der Universität Leipzig und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) beteiligt waren. Die Ergebnisse wurden in den beiden renommierten Fachjournalen „PNAS“ und „Nature Communications“ veröffentlicht.

[ mehr ... ]

DFG fördert neuen Fachinformationsdienst an der ULB

Eine Million Euro für Forschungsliteratur: Einen neuen Fachinformationsdienst für Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien richtet die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) in Halle ein. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) stellt dafür zunächst rund eine Million Euro über drei Jahre zur Verfügung.

[ mehr ... ]

Semestereröffnungsgottesdienst am 4. April

Am Montag, 4. April, findet um 18 Uhr der Semestereröffnungsgottesdienst der MLU  in der Marktkirche statt. Die Predigt über "Wahre Verwandte" wird Prof. Dr. Jörg Ulrich halten. Für die musikalische Gestaltung sorgen der  Posaunenchor Halle-Süd und Universitätsorganist Prof. Wolfgang Kupke.

[ mehr ... ]

Neues Herstellungsverfahren für ultradünne Schichten

Bessere Materialien für die Speicher- und Informationstechnik: Hallesche Physiker haben ein neues und einfacheres Verfahren zur Herstellung von ultradünnen Schichten entwickelt. In der Praxis lässt sich dadurch künftig die Größe neuer Bauelemente reduzieren, die für die Informationsverarbeitung eingesetzt werden können.

[ mehr ... ]

Agatha Christie: Medienwissenschaftler erforschen Miss Marple und Co.

Die Romane von Agatha Christie zählen zu den meist verkauften Büchern der Welt und beeinflussen noch heute zeitgenössische Krimi-Autoren. Wie die Romanvorlagen in Film, Fernsehen und Theater umgesetzt werden, steht im Zentrum eines neuen Buchs von Medienwissenschaftlern der Universität Halle und der Universität Leipzig. Das Buch erscheint anlässlich des 40. Todestages von Agatha Christie und wird erstmals auf der Leipziger Buchmesse vom 17. bis 20. März präsentiert.

[ mehr ... ]

Wirbel aus Licht treiben Elektronen an

Wissenschaftler der Universität Halle haben eine neue Methode konzipiert, um elektrische Ladung mit Licht kontrolliert anzutreiben. So genannte optische Wirbel, die aus Lichtstrahlen bestehen, fungieren dabei ähnlich wie ein Wasserrad und befördern Ladungsträger von einem Reservoir in die gewünschten elektrischen Leiterbahnen.

[ mehr ... ]

Kooperation mit Schulen: Uni Halle hat vier neue „Prime-Gymnasien“

Die Universität Halle kooperiert intensiv mit Schulen in der Region und nimmt vier weitere Schulen aus Sachsen-Anhalt und Sachsen in den Kreis der so genannten "Prime-Gymnasien" auf. Ziel ist es, Schüler der insgesamt 28 Partnerschulen für ein Studium zu begeistern und auf den Hochschulalltag vorzubereiten sowie hochbegabte Schüler über ein Frühstudium zu fördern.

[ mehr ... ]

Gene im Erbgut besser lokalisieren

Die Evolution hilft bei der Bestimmung von Genen in komplexen Organismen: Biologen und Bioinformatiker des Julius Kühn-Instituts (JKI) Quedlinburg und der Universität Halle haben ein neues Programm entwickelt, mit dem sich die Positionen von Genen im Erbgut von Tieren und Pflanzen besser vorhersagen lassen.

[ mehr ... ]

Onlineprogramme sollen Menschen zufriedener machen

Menschen sind zufriedener, wenn sie die schönen Dinge in ihrer Umgebung bewusster wahrnehmen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Psychologen aus Halle und Zürich. Die Forscher haben ein Verfahren entwickelt, bei dem die Testpersonen für eine Woche täglich Beobachtungen aus ihrem Alltag aufschreiben sollten, die sie schön finden. Das Ergebnis: Die Zufriedenheit der Teilnehmer steigt, depressive Gefühle werden schwächer.

[ mehr ... ]

Hochrangiger Zuwachs: Humboldt-Professorin Tiffany Knight berufen

Die US-amerikanische Biodiversitätsforscherin Prof. Dr. Tiffany Knight forscht ab 1. Februar an der MLU und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ). Rektor Udo Sträter überreichte ihr jetzt ihre Ernennungsurkunde. Knight ist bereits die dritte Professorin der Uni Halle, die eine Alexander von Humboldt-Professur – Deutschlands höchstdotierten internationalen Forschungspreis – erhält. Die Humboldt-Stiftung fördert Knights Professur an der MLU für fünf Jahre mit fünf Millionen Euro.

[ mehr ... ]

DFG-Langzeitförderung: Historiker erschließen erstmalig Stadtbücher

Wie die Verwaltung einer Stadt im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit funktionierte, das zeigen Stadtbücher. Diese reichen Quellen sind jedoch kaum erforscht. Ein durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt der Uni Halle soll das ändern: Bis zu 4 Millionen Euro kann die Arbeitsgruppe von Historiker Prof. Dr. Andreas  Ranft für diese Grundlagenforschung bis 2028 erhalten.

[ mehr ... ]

Pharmazeuten forschen an magenbeständigen Zusätzen für Medikamente

Mitunter können Arzneistoffe nicht oral verabreicht werden, weil sie von der Magensäure zersetzt werden. In einem neuen Forschungsprojekt arbeiten Pharmazeuten der Uni Halle an synthetischen Lipiden, die nicht vom Magensaft angegriffen werden und zur Verkapselung säureanfälliger Stoffe genutzt werden können. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Projekt über drei Jahre mit 442.000 Euro.

[ mehr ... ]

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang