Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2014
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2007
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2005
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Schafft Wissen. Seit 1502.

Jahr 2008

Geisteswissenschaftliches Zentrum: „Projekt auf gutem Wege“

Sachsen-Anhalts Landesregierung hat am 4. März 2008 die Standortentscheidung zum Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrum (GSZ) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bestätigt. „Wir freuen uns, dass die Argumente für den Standort an der Emil-Abderhalden-Straße im Kabinett erneut Gehör gefunden haben und sehen das Projekt auf gutem Wege“, sagte Prof. Dr. Bernd Six, an der MLU Prorektor für strategische Entwicklung.

[ mehr ... ]

Vorösterliches in Halle: Eier aus verschiedenen Kontinenten

Eine beliebte Veranstaltungsreihe geht in eine neue Runde: Die Sommerakademie der Zoologischen Sammlungen der Martin-Luther-Universität ist ein Mix aus Kultur, Bildung und Unterhaltung für kleine und große Leute. Traditionell steht die Eröffnungsveranstaltung unter einem österlichen Thema. Präsentiert wird am Sonntag, 16. März 2008, u.a. das kleinste Vogelei der Welt, aber auch ein großes Straußenei, eine echte Herausforderung für den Osterhasen.

[ mehr ... ]

NEnA II startet durch
Auftaktveranstaltung am 15. März 2008

Das Karrierenetzwerk nano4women sucht wieder neue Talente für den Gründungsmarkt Nano und startet in Halle die zweite Runde der Nano-Entrepreneurship-Academy (NEnA). Ab 15. März 2008 erhalten Wissenschaftlerinnen eine Woche lang einen Crashkurs zum Thema Unternehmensgründung. Zur Auftaktveranstaltung werden hochkarätige Gäste erwartet. Bei NEnA handelt sich um eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), die unter Federführung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg umgesetzt wird.

[ mehr ... ]

Universität lädt zum Hochschulinformationstag ein

Am 15. März 2008 findet, zum ersten Mal an einem Samstag, von 9.15 bis 16.30 Uhr der Hochschulinformationstag (HIT) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt. Dadurch erhalten auch Schüler von außerhalb und interessierte Eltern die Möglichkeit, sich zu informieren. Weitere Neuerungen sind ein verbessertes Programmschema und informative Stadtrundgänge (Link zum Kurzfilm vom HIT des vergangenen Jahres in der Online-Ausgabe von scientia halensis).

[ mehr ... ]

Neuer Internetauftritt der Universität
Umstellung am 29. Februar 2008

Mit einem frischen barrierefreien Internetauftritt präsentiert sich die Martin-Luther-Universität ab Freitag, 29. Februar. Gestaltet haben ihn die halleschen Designerinnen Anja Krämer und Claudia Dölling, die eine Agentur namens „Sisters of Design“ führen.

[ mehr ... ]

Juristen-Nachwuchs aus Halle mit überragenden Noten

Sachsen-Anhalts Juristen-Nachwuchs glänzt mit guten Noten in der Ersten juristischen Staatsprüfung. Mehr als jeder Sechste schaffte im gerade abgeschlossenen Prüfungsdurchgang B/2007 ein Prädikatsexamen. Die verbesserte Ausbildung an der Martin-Luther-Universität trägt somit Früchte.

[ mehr ... ]

Hallesche Erziehungswissenschaften mit
beachtlichen Ergebnissen bei CHE-Ranking

Die Erziehungswissenschaften an der MLU verbuchen erneut einen Achtungserfolg: Nachdem das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) ihnen im vergangenen Jahr Spitzenleistungen in der Lehre attestiert hatte, erreichen sie nun auch im aktuellen CHE-Forschungsranking gute Platzierungen.

[ mehr ... ]

MLU präsentiert eigenen Schlips
Universitätskrawatte mit Krone und Kurhut

Angehörige und Freunde der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg  können ihre Verbundenheit mit der Hochschule jetzt durch das Tragen einer Universitätskrawatte zum Ausdruck bringen. Die Krawatte ist ab sofort im halleschen Uni-Shop erhältlich.

[ mehr ... ]

Neues Experiment zur Biodiversität in subtropischen Wäldern Chinas

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert eine neue deutsch-chinesische Forschergruppe (FOR 891), deren Aktivitäten an der MLU koordiniert werden. Die Forschergruppe „BEF China“ startet in Kürze ein groß angelegtes Experiment zu Biodiversitäts- und Ökosystemfunktionen (Biodiversity and Ecosystem Functioning, BEF) in subtropischen Wäldern Chinas.

[ mehr ... ]

Hallesche Jurastudierende als beste
internationale Anwälte ausgezeichnet

Drei Studierende der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät/ Forschungsstelle für Transnationales Wirtschaftsrecht (TELC) der MLU konnten beim Frankfurt Investment Arbitration Moot Court mit einer Spitzenleistung aufwarten und gewannen den internationalen Wettbewerb.

[ mehr ... ]

Bewegung in den Bausteinen des Lebens
Graduiertenkolleg veranstaltet internationale Konferenz

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg 1026 „Konformationsumwandlungen bei makromolekularen Interaktionen“ an der MLU feiert seinen dritten Geburtstag mit einer internationalen Konferenz. Die 28 Doktoranden aus unterschiedlichen Fachbereichen haben wichtige Erkenntnisse über Proteine gewonnen und wollen sie renommierten Experten vorstellen, darunter Sir John E. Walker, Nobelpreisträger für Chemie 1997.

[ mehr ... ]

Unwetterwarnung

An die Dekane und Leiter zentraler Einrichtungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Kultusministerium Sachsen-Anhalt hat die Martin-Luther-Universität auf eine amtliche Unwetterwarnung für die Harzregion, Sachsen-Anhalt Mitte, Sachsen-Anhalt Nord, Sachsen-anhalt Ost und Sachsen-Anhalt Süd und damit auch für die Stadt Halle aufmerksam gemacht.

Gültig ist die Unwetterwarnung von Samstag 1.3.2008 0.00 Uhr bis Samstag 1.3.2008 12 Uhr. Der Deutsche Wetterdienst hat hierzu ausgeführt:

"Im Bereich eines Orkantiefs mit Kern über der Ostsee sin dam Sonnabend auch im Tiefland verbreitet orkanartige Böen von 105 bis 114 km/h (29 bis 32m/s, 56 bus 63 knoten, Stärke 11 Beaufort) aus Südwest bis West zu erwarten.
Vor allem im Bergland kommt es teils auch zu Orkanböen von 12 bis 135 km/h (33 m/s, 64 bis 75 Knoten, Stärke 12 Beaufort), in besonders exponierten Lagen auch darüber.

Der Wind nimmt bereits in der zweiten Hälfte der Nacht zum Sonnabend vom Westen her gefährlich zu. Der Höhepunkt der Sturmentwicklung liegt in den Nachmittags- und Abendstunden desSonnabends. Es wird daher eine Verlängerung und Konkretisierung dieser Unwetterwarnung erfolgen.

Achtung! Hinweis auf mögliche Gefahren:
Es sind verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen."

Ich bitte die Dekane und Einrichtungen, die Unwetterwarnung zu beachten und ggf. Vorsorgemaßnahmen zu treffen.


Mit freundlichen Grüßen

Kanzler, in Vertretung Jürgen Schwarzkopf

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang